Google Bewertung
5.0
Basierend auf 8 Rezensionen
×

Der Immobilienmarkt in Solingen 2019

Immobilien in Solingen

Übersicht

Der Immobilienmarkt in Solingen in 2019

Der „Wohnatlas 2019“, welcher von der Postbank veröffentlicht wurde, macht es offiziell: Gemessen am Anstieg der Immobilienpreise belegt Solingen in ganz Nordrhein-Westfahlen den ersten Platz. Experten beobachteten dafür die Entwicklung der Preise in über 400 Städten und Landkreisen.

Im Zuge der Forschung wurden unter anderem die beim Verkauf von Eigentumswohnungen erzielten Preise hinzugezogen. In Solingen steigerten sich diese im vergangenen Jahr um bis zu 15,5 %, während beispielsweise die Nachbarstädte Wuppertal und Remscheid ein Plus von jeweils 8 % verzeichneten.

Aktuell liegt der Preis für ein Haus in Solingen bei durchschnittlich 2.200 €/m2. Wohnungen schlagen mit 1.800 €/m2 zu Buche. 

1. Solingen als Wohnlage

Die Stadt Solingen in Nordrhein-Westfahlen ist für ihre Schneidewaren bekannt. Fast 90 % der deutschen Hersteller von Besteck und Schneidewaren sind hier ansässig. Die Solinger Unternehmen sind insbesondere bei der Produktion von Klingen Weltmarktführer. Seit Anfang des 21. Jahrhunderts steigt auch die Bedeutung der Dienstleistungsunternehmen.

Auch die Bildung wird in Solingen großgeschrieben. Es gibt nicht nur 21 Grundschulen, sondern auch mehrere Realschulen, Gymnasien und Berufskollegs. Die medizinische Versorgung ist durch drei Kliniken sichergestellt.

Die 159.360 Einwohner zählende Stadt setzte sich im Laufe der Geschichte aus mehreren Kleistädten zusammen. Dies prägt das Bild von Solingen bis heute. Beinahe jeder Stadtteil besitzt ein eignes Zentrum und einen besonderen Charme. Während Gräfrath rund um einen typisch altbergischen Ortskern entstand, entwickelte sich Ohlings durch den Eisenbahnanschluss im 19. Jahrhundert. Heute befindet sich dort der Solinger Hauptbahnhof. Er ermöglicht die schnelle Erreichbarkeit der nahegelegenen Städte:

  • Solingen – Wuppertal: 15 Minuten Fahrtzeit
  • Solingen – Düsseldorf: 30 Minuten Fahrtzeit
  • Solingen – Köln: 40 Minuten Fahrtzeit

Ebenso wie die Ohligser Heide sind auch die Wupperberge und Bachtäler als Naherholungsgebiete durch ein dichtes Netz an Wanderwegen erschlossen. Die Seilbahn Burg verbindet den Stadtteil Burg an der Wupper mit der dem höher gelegenen Oberburg. Sie wird auch von Einwohnern als Verkehrsmittel genutzt.

Die Daniel von Baum Immobilien GmbH ist Haan für Sie tätig und findet mit Sicherheit den richtigen Käufer für Ihre Immobilie.

Der Immobilienmarkt in Solingen
Immobilienmarkt Solingen 2019

2. Aktuelle Kaufpreise für Häuser und Eigentumswohnungen in Solingen

Die Kaufpreise für Immobilien in Solingen haben sich in den letzten Jahren deutlich gesteigert. Pro Quadratmeter eines Hauses waren in den vergangenen zwölf Monaten durchschnittlich 2.100 € zu bezahlen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Steigerung von rund 5,7 %. Ein Einfamilienhaus ist zurzeit für rund 320.000 € zu haben.

Die Preise für Eigentumswohnungen liegen nach einem Plus von 8,1 % aktuell bei 1.650 €. Für eine Wohnung mit 60 m2 beläuft sich der Preis beispielsweise auf rund 1.890 €/m2. Zum Vergleich: Der Durchschnittspreis für das gesamte Bundesland Nordrhein-Westfahlen liegt bei 2.114 €/m2.

Quadratmeterpreise in Solingen

Die teuersten Immobilien in Solingen sind in der Bergstraße im Stadtbezirk Mitte sowie der Elbinger Straße in Wald, dem flächenmäßig kleinsten Stadtteil mit einem historischen Ortskern, zu finden.

Teuerste Quadratmeterpreise in Solingen:

Bergstraße: 3.250 – 3.600 €/m2
Elbinger Straße: 3.250 €/m2

Die günstigsten Immobilien-Angebote finden sich in der Wuppertaler Straße, die im Solinger Stadtbezirk Gräfrath liegt. Auch die Peter-Rasspe-Straße im Stadtteil Mitte gehört zu den billigeren Wohngegenden.

Günstige Quadratmeterpreise in Solingen:

Wuppertaler Straße: 1.150 €/m2
Peter-Rasspe-Straße: 1.150 €/m2
Ubierweg: 1.350 €/m2

3. Aktuelle Mietpreise für Häuser und Wohnungen in Solingen

In der Stadt Solingen machen Mietwohnungen einen Anteil von rund 70 % aus. Sie sind in den meisten Fällen zwischen 80 und 110 m2 groß.

Für die monatliche Miete einer Wohnung erhält der Vermieter durchschnittlich 6,80 € pro Quadratmeter. Wollen Sie eine 60 m2-Wohnung mieten, müssen Sie mit einem Preis von rund 6,90 €/m2 rechnen. Insgesamt liegen die Kaltmieten in Solingen unter dem Durchschnitt für das ganze Bundesgebiet Deutschland.

4. Aktuelle Trends am Immobilienmarkt in Solingen

Besonders das Angebot an Eigentumswohnungen stagnierte in den vergangenen Jahren stark. Die niedrigen Kreditzinsen motivierten jedoch zahlreiche Eigentümer zur Sanierung und Modernisierung ihrer Wohnung. Die günstigsten Wohnungen sind beispielsweise in Höhscheid zu finden. Am Rande der Stadt können sich verhältnismäßig billige Gelegenheiten ergeben.

Der aktuell hohe Anteil an Mietwohnungen ist im Sinken begriffen. Viele stammen aus den Jahren der Zwischen- oder Nachkriegszeit und sind teilweise sanierungsbedürftig. Der Stadtteil Ohligs hat sich als Anziehungspunkt für Pendler herausgestellt. Für Neubauwohnungen sind dort kaum mehr als 950 € zu bezahlen. Sanierte Stadthäuser mit moderner Ausstattung sind in Gräfrath für monatlich bis zu 1.300 € warm zu haben.

Dürfen wir Ihnen bei Ihrem Verkauf behilflich sein? Die Daniel von Baum Immobilien GmbH freut sich über Ihre Kontaktaufnahme Hier anfragen >>